Köln: 19.–22.09.2019

#kindundjugend

Trends auf der Kind + Jugend 2018

Auch in diesem Jahr kann die Kind + Jugend wieder ein ausgezeichnetes Ausstellerergebnis aufweisen. Rd. 1.250 Anbieter stellen 2018 hier in Köln aus, 86 Prozent kommen aus dem Ausland, und zwar aus 53 Ländern. Dies bedeutet einen leichten Anstieg bei den Ausstellerzahlen und bei der Internationalität. Wie immer stehen im Mittelpunkt des Interesses Innovationen und Trends, und die Aussteller nutzen die Messe, um ihre neuesten Produkte und Kollektionen aus den Bereichen Kindermöbel, Sicherheitssitze, textile Ausstattungen, Kinderwagen, Hygieneartikel sowie Spielwaren und Mode für Babys und Kleinkinder zu präsentieren. Dabei fällt auf: Mobilität, Multifunktionalität und Individualität gewinnen weiter an Bedeutung.

Ein kurzer Überblick über die Trends der Kind + Jugend 2018: Den ausführlichen Langtext mit detaillierten Beschreibungen finden Sie im Pressebereich der Kind + Jugend-Website: www.kindundjugend.de

Kinderwagen

Das Baukastenprinzip bleibt ein zentrales Element. So wachsen die Kinderwagen mit. Außerdem sind sie durch viele verstellbare Bauteile kompatibel mit Autokindersitzen. Wichtig ist die Faltbarkeit, am besten einhändig. Auch Platz für zwei Kinder ist beliebt. Darüber hinaus kommt dem Sonnenschutz mehr Bedeutung zu. Die Bezugsstoffe reichen von melange bis gemustert und orientieren sich auch in der kommenden Saison an der Modebranche. Gedeckte Farben dominieren, dazu Gestelle auch in matt-schwarz. Wichtiger wird für viele die individuelle Ausführung, die z. B. auch durch 3D-Konfiguarationen geplant werden kann.

Autokindersitze

Sicherheit, Funktionalität und Sitzkomfort sind die zentralen Stichworte bei Autokindersitzen. EU-Standards sind selbstverständlich. Weiterentwickelt werden variable Sitzen mit Drehfunktionen. Großes Augenmerk liegt auf dem Seitenaufprallschutz. Apps helfen, die Sicherheit des Kindes zu überblicken. Kühlende oder atmungsaktive Materialien sorgen für noch mehr Wohlbefinden und vermeiden Wärmestaus. Die Farben sind auch hier gedeckt und reichen von Anthrazit und Grau bis zu melierter Optik.

Kindermöbel

Sicherheit und Design sind wichtige Aspekte, nach wie vor. Auch hier wächst das Equipment mit, vor allem wenn es über viele Funktionen verfügt und langlebig ist. Das Geschwisterkind profitiert dann ebenfalls davon. Beliebt sind Möbel im Stecksystem für einen leichten Auf- und Umbau. Helle Hölzer, Pastelltöne, Grau und Weiß, Rosa und Blau sind im Kinderzimmer zu finden. Holz bleibt beliebtes Material, auch aus nachhaltiger Wirtschaft.

Textil

Umweltfreundliche Produkte sind im textilen Bereich besonders gefragt. Unbedenkliche, weiche und leichte Materialien, die zart zur Haut von Babys und Kleinkindern sind, werden bevorzugt. Bei den Tragen kommen gute Tücher oder Wolle zum Einsatz. Recyclete Materialien werden zu flauschigen Handtüchern. Und Reinigungstücher lösen sich im Wasser auf und sind abbaubar.Schlafsäcke und Pucksäcke wachsen mit. Bei den Farben ist die Palette groß: von Naturtönen über Pastell bis zu kräftigen Farben.

Spielen

Der Lerncharakter ist nicht auf den ersten Blick erkennbar. Denn die Spielsachen sind bunt und fröhlich und für die Hände von Babys und Kleinkindern gut geeignet. Farben, Formen und Materialien regen das Kind aber zum „Begreifen“ an. Magnete sind beliebt und erklären erste technische Zusammenhänge. Auch Geräusche helfen dabei. Unterstützt durch Elektronik fördern viele Spielsachen die Hirn- und Sehfunktionen. Motorische Fähigkeiten werden durch Schiebe- und Tretfahrzeuge unterstützt.

Pflege und Hygiene

Schadstofffreiheit und beste Verarbeitung ist wichtig bei allen Pflege- und Hygieneprodukten. Deshalb ist auch eine leichte Reinigung unabdingbar. Digitale Produkte kontrollieren Raumtemperatur und Körperfunktionen. Apps überwachen und dokumentieren Entwicklungsschritte. Das Babyphone von heute wird von einer App gesteuert, die mit dem Mobilphone oder dem Tablet verbunden ist. Wearables melden Babys Herzschlag, Puls und andere Parameter. Reinigungstücher lösen sich in Wasser auf und sind abbaubar.

Koelnmesse – Global Competence in Furniture, Interiors and Design: Die Koelnmesse ist der internationale Top-Messeveranstalter für die Themen Einrichten, Wohnen und Leben. Am Messeplatz Köln zählen die Leitmesse imm cologne sowie die Messeformate LivingKitchen, ORGATEC, spoga+gafa, interzum und Kind + Jugend zu etablierten Branchentreffpunkten von Weltrang. Diese Messen bilden umfassend die Segmente Polster- und Kastenmöbel, Küchen, Büromöbel, Outdoor-Living sowie die Innovationen der Möbelzulieferindustrie ab. Das Portfolio hat die Koelnmesse in den vergangenen Jahren gezielt um internationale Messen in den wichtigsten Boom-Märkten der Welt ergänzt. Dazu zählen die CIKB in Shanghai, die interzum guangzhou in Guangzhou und die Pueri Expo in Sao Paulo. Mit ambista, dem Internetportal des Netzwerks der Einrichtungsbranche, bietet die Koelnmesse ganzjährig direkten Zugang zu relevanten Produkten, Kontakten, Kompetenzen und Events.

Weitere Infos: www.global-competence.net/interiors/
Weitere Infos zu ambista: www.ambista.com

Die nächsten Veranstaltungen:
Kind + Jugend - The Trade Show for Kids' First Years, Köln 20.09. - 23.09.2018
CIKB - The platform for the Kitchen Industry in China, Shanghai 10.10. - 12.10.2018
China Kids Expo - China International Baby Articles Fair, Shanghai 16.10. - 18.10.2018


Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial der Kind + Jugend Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter
www.kindundjugend.de im Bereich „Presse“.
Presseinformationen finden Sie unter www.kindundjungend.de/Presseinformation
Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

Kind + Jugend bei Facebook:
https://www.facebook.com/kindundjugend

Kind + Jugend blog:
http://news.kindundjugend.com

Kind + Jugend auf Twitter:
https://twitter.com/kindundjugend

Ihr Kontakt bei Rückfragen:
Christine Hackmann
Kommunikationsmanagerin

Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland
Telefon: +49 221 821 2288
Telefax: +49 221 821 3544
E-Mail: c.hackmann@koelnmesse.de
www.koelnmesse.de

Sie erhalten diese Nachricht als Bezieher der Pressemitteilungen der Koelnmesse. Falls Sie auf unseren Service verzichten möchten, antworten Sie bitte auf diese Mail mit dem Betreff "unsubscribe".

Christine Hackmann

Presse Kontakt

Christine Hackmann
Kommunikationsmanagerin
Telefon +49 221 821-2288
E-Mail schreiben

Gabriele Nohl

Presse Kontakt

Gabriele Nohl
Kommunikationservices
Telefon +49 221 821-2270
Telefax +49 221 821-3544
E-Mail schreiben