Köln: 09.–11.09.2021 #kindundjugend

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Suche Kontakt Tickets
Tickets

Kinderbettchen: Alles für Babys sanften Schlummer

13.04.2021

Kinderbett, Kindermöbel, Kinderausstattung, Babybett

Wenn Babys tief und friedlich schlafen, sind alle glücklich. ©Koelnmesse

Ein Bettchen gehört zur wichtigsten Ausstattung im Kinderzimmer. Hier lesen Sie, worauf Eltern beim Kauf achten, wie Händler bei der Beratung punkten können und welche zusätzlichen Chancen das Geschäft mit Babybetten bietet.

Wenn Babys tief und friedlich schlafen, sind alle glücklich. Die Eltern freuen sich über die Ruhe – und weil es ihrem Sprössling gut geht. Und für die Kleinen selbst ist ein erholsamer Schlaf extrem wichtig für eine gesunde Entwicklung. Daher schauen (werdende) Eltern beim Kauf ganz genau hin. Besonders achten sie auf guten Schlafkomfort, Sicherheit, Nachhaltigkeit und Stabilität. Das bevorzugte Bettenmaterial ist Holz – gerne aus zertifiziertem Anbau; auch bei Matratzen und Textilien sind natürliche, selbstverständlich schadstofffreie Materialien gefragt. Aus Sicherheitsgründen dürfen Baby- und Kinderbetten keine Kanten oder überstehende Teile aufweisen. Hier orientieren sich Eltern an Prüfzeichen wie der DIN EN 716 oder dem GS Zeichen für geprüfte Sicherheit, an Umweltsiegeln wie dem Blauen Engel oder dem TÜV Umweltsiegel sowie an einschlägigen Testberichten.

Punkten Sie mit Beratungskompetenz

Das Sortiment an Babybetten ist kaum zu überblicken. Kein Wunder, dass beim Kauf die Beratungskompetenz des Fachhandels gefragt ist. Ob Beistellbett, Wiege, Stubenwagen, Gitterbett, Kinderbett: Achten Sie beim Verkaufsgespräch auf die Bedürfnisse der Eltern.

Ideal für die ersten Lebensmonate eignen sich Beistellbetten. Das „ Vario 2in1 “ von Fillikid wird direkt an das elterliche Bett angedockt und passt auch an Boxspringbetten. So ist das Kleine nachts immer direkt bei seinen Eltern. Soll das Bettchen auch tagsüber da stehen, wo sich Mutter und Vater aufhalten, ist ein Stubenwagen auf Rädern wie das Modell „Jasmin“ von Geuther die mobile Alternative. Ebenfalls geeignet: ein gutes höhenverstellbares Reisebett . Eine Empfehlung für Eltern eher unruhiger Babys wäre die klassische Babywiege, mit der der Nachwuchs sanft in den Schlaf geschaukelt werden kann. Das Modell „Vario“ von Schardt kann auch als Stubenwagen, Beistell- oder Gitterbett genutzt werden.

Kinderbetten, Kleinkind, Kindermöbel, Babybett, Kinderaustattung

Beim Bett für ihr Kind achten Eltern ebenso auf die Qualität von Lattenrost und Matratze, wie auch bei ihrem eigenen Ruhelager. @Koelnmesse

Flexibel vom Baby- zum Juniorbett

Etwa mit sechs Monaten beginnen sich die Kleinen aufzusetzen und ihre Umwelt zu erkunden. Dann sollten Sie Eltern ein Gitterbett empfehlen. Der Vorteil: Die Gitterstäbe verhindern, dass abenteuerlustige Minis aus dem Bett fallen, und lassen die Luft zirkulieren, so dass die Kinder frei atmen können und nicht überhitzen. Damit sie nicht das Köpfchen zwischen den Gitterstäben einklemmen, dürfen diese 6,5 Zentimeter Abstand haben.

Bei Kinderbetten wünschen sich Eltern Flexibilität und maximale Verstellbarkeit: Unterschiedlich hoch einstellbare Liegeflächen erleichtern es, das Kind aus dem Bett zu heben; Längenverstellbarkeit und herausnehmbare Gittersprossen verlängern die Nutzungsdauer. Das Gitterbett „Puro“ von Pinolino etwa lässt sich so unkompliziert zum Juniorbett umbauen.

Beim Bett für ihr Kind achten Eltern ebenso auf die Qualität von Lattenrost und Matratze, wie auch bei ihrem eigenen Ruhelager. Matratzen sollten atmungsaktiv und pflegeleicht sein. Immer beliebter werden Kaltschaum-Modelle, die sich dem kleinen Körper perfekt anpassen.

Gute Chancen für Zusatzverkäufe

Baby- und Kinderbetten sind beratungsintensive Produkte, bei denen Eltern doppelt kritisch nachfragen und das geeignete Modell vor dem Kauf möglichst auch persönlich in Augenschein nehmen – schließlich geht es um das Wohlergehen ihrer Sprösslinge. Das ist anspruchsvoll, birgt aber die Chance mit Beratungskompetenz zu punkten. Wer das Vertrauen der Kunden erst einmal gewonnen hat, kann seine Chance für Mehrverkäufe nutzen. Schließlich braucht der perfekte Schlafplatz für die Kleinen noch einiges Zubehör: zum Beispiel einen Schlafsack oder ein gemütliches Nestchen, damit das Baby sich den Kopf nicht an den Gitterstäben anstößt. Stark im Trend sind auch smarte Gadgets wie Babyphones, Sensormatten oder andere digitale Helfer , die über das Wohlergehen der Kleinen wachen.

Lassen Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen!