Roundtable: Kinderprodukte in Brasilien und China

Als zweit- und siebtgrößter Konsumgüterweltmarkt sind China und Brasilien bei wachsender Mittelschicht riesige Absatzmärkte für Kinderprodukte. In China gibt es 300 Millionen Kinder unter 14 Jahren und in Brasilien rund 46 Mio. Kinder - in beiden Ländern geben Familien in der Großstadt durchschnittlich 30% des Haushaltseinkommens für das Kind aus.

Erhalten Sie Informationen und Erfolgskonzepte aus erster Hand zu den beiden wichtigsten globalen Wachstumsmärkten und zu unseren Veranstaltungen vor Ort. Welches Potential beinhalten die beiden Länder? Was ist bei der Wahl eines geeigneten Vertriebspartners zu beachten? Welche Fallstricke drohen, welche Möglichkeiten bieten sich?

Programm

Freitag, 16.09.2016, Congress-Centrum Ost, Konferenzraum 1
9:00 Uhr Registrierung
09:30 Uhr Brasilien

Jede Minute kommen in Brasilien 5 Kinder zur Welt. Der brasilianische Markt für Kinderausstattung hat sich in den letzten 10 Jahren geradezu verdoppelt.
Nach dem Boom der letzten Jahre wird ein gemäßigtes, aber konstantes Wachstum prognostiziert, denn die neu gewachsene Mittelschicht fragt nach mehr hochwertigen Produkten, mehr Auswahl und Qualität.

Brasilien ist der wichtigste Wirtschaftsstandort Südamerikas und Deutschland ist viertwichtigster Importpartner.
11:00 Uhr China

China ist nach den USA derzeit der weltweit zweitgrößte Markt für Baby-Produkte welcher mit einer Bevölkerung von 380 Millionen Kindern unter 16 Jahren und 27 Millionen Neugeborenen jedes Jahr enormes Potential beinhaltet.

2014 markierte auch das Ende der Ein-Kind-Politik, was bedeutet, dass sich der bereits riesige Market in absehbarer Zeit verdoppeln wird.
12:00 Uhr Get together